News

Gemeindewettkampf der FFW Wedemark 2018

Donnerstag, 31. Mai 2018 um 19:18 CEST

Der diesjährige Gemeindewettkampf der FFW Wedemark findet in Wennebostel statt.

Am Samstag den 09. Juni ab 13:30 Uhr auf der Riechers-Wiese am alten Schlauchturm sind Alle herzlich willkommen, um sich die Wettkämpfe der Wedemärker Kameraden anzuschauen.

 

Wichtige Übung für Atemschutztruppe

Samstag, 10. Februar 2018 um 9:38 CEST

31 Kameraden aus drei Wehren suchten in Tiefgarage nach Vermisster Person…

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Link zum Artikel in der Wedemark Echo

Vielen lieben Dank an Familie Söder

Samstag, 18. November 2017 um 12:30 CEST

hier gehts zum Artikel

 

zwei Kameraden sind nun „echte“ Feuerwehrmänner

Samstag, 11. November 2017 um 19:22 CEST

Wir gratulieren unseren beiden Teilnehmern Marco und Daniel sowie allen anderen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung Truppmannausbildung Teil 1 und Teil 2.

Vier Kameraden erhalten Leistungsspange

Montag, 18. September 2017 um 7:42 CEST

Am Sonntag, 17.09.17 erwarben die Kameraden unserer Jugendfeuerwehr Marco, Hergen, Matthias und Jonathan die Leistungsspange.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

 

Neues Feuerwehrfahrzeug

Sonntag, 30. Juli 2017 um 19:53 CEST

Ortsbrandmeister Markus Kablitz konnte am Donnerstag, 06. Juli 2017, ein neues Löschgruppenfahrzeug-Logistik (LF-L) für seine Ortsfeuerwehr in Empfang nehmen. Nach einer einwöchigen Intensivausbildung für die Wennebosteler Kameraden ist dieses Fahrzeug seit Samstag im Dienste für die Wedemärker Bürger. Dieses neue Fahrzeug wurde im Rahmen des Fahrzeugkonzeptes der Gemeinde Wedemark als Ersatz für das 27 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug (LF) 8 beschafft. Das LF-L wurde auf einem MAN-Fahrgestell mit einem 290 PS starken Motor und der zulässigen Gesamtmasse von 15000 kg durch Fa. Schlingmann gebaut. Der Aufbau beinhaltet neben der fest eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe (FPN) mit einer Nennleistung von 2000 Litern in der Minute, einem Wassertank mit 1000l Wasser sowie eine tragbare Ziegler Feuerlöschkreiselpumpe (PFPN) mit einer Nennleistung von 1500 Liter Löschwasser pro Minute. Neben der kompletten feuerwehrtechnischen Beladung für die Brandbekämpfung in Wennebostel und Umgebung hat das Fahrzeug als Besonderheit die Ladebordwand am Heck des Fahrzeuges, mit der verschiedenste Ausrüstungsgegenstände auf Rollcontainern schnell verladen werden können. „Wir unterstützen damit alle Wedemärker Wehren, indem wir zusätzlich benötigtes Material, wie Schläuche, Schaum- oder Ölbindemittel zu den Einsatzstellen fahren.“ erklärt Ortsbrandmeister Markus Kablitz. Weiter ist ein pneumatischer Lichtmast mit vier LED-Strahlern, zwei Atemschutzgeräten im Fahrgastraum sowie zwei weitere im Geräteraum verlastet. „Die zwei Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum können während der Fahrt angelegt und dadurch wertvolle Zeit an der Einsatzstelle gespart werden.“ erläutert der stellvertretende Ortsbrandmeister Heiko Henn. Nach über dreijähriger Planung- und Bauphase konnten Anfang Juli schließlich vier Feuerwehrleute nach Dissen reisen, um im dortigen Schlingmann-Werk das neue Fahrzeug abzuholen und in die Technik eingewiesen zu werden. Die offizielle Fahrzeugübergabe mit einer großen Feier ist für Samstag, 23.09.17 geplant.

Informationen über das LF10/6-Logistik

 

Besichtigung Biogasanlage – 23.05.17

Dienstag, 23. Mai 2017 um 23:41 CEST

der heutige Dienst stand unter dem Motto „Objektkunde Biogasanlage“

Die Feuerwehr Wennebostel war zur Besichtigung der Biogasanlage auf dem Hof Göing in Gailhof.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an den Betreiber Ralf, der uns die Anlage ausführlich zeigte und die technischen Abläufe erklärte.
Gruppenführer Bodo Melloh ging während der Führung auf mögliche Gefahren und deren Bekämpfung aus feuerwehrtechnischer Sicht ein.

Dieser Dienst sollte uns einen Überblick verschaffen, welche Probleme und Gefahren bei Einsätzen in Biogasanlagen zu erwarten sind.
Da diese Biogasanlage in unserem Einsatzgebiet liegt ist es wichtig, dass wir über Details informiert sind, um im Einsatzfall angemessen reagieren und Gefahren abwehren zu können.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien
Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die stehen und im Freien

Warum sind wir in der Feuerwehr?

Samstag, 15. April 2017 um 0:05 CEST

Die gute Kameradschaft ist für viele ein Grund, in die Feuerwehr einzutreten. Doch es gibt auch vielfältige andere Gründe, von denen sich Kameraden motiviert fühlen, in der Feuerwehr aktiv zu sein. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Die Feuerwehr ist einer der sozialen Anknüpfungspunkte im Ort. Es werden bei den Übungen Kontakte zu Kameraden gepflegt, mit denen man im täglichen Einerlei möglicherweise selten Kontakt hätte.
Manche Leute haben ein falsches Bild von der Freiwilligen Feuerwehr.

Wir trinken nicht andauernd Bier oder grillen nur Bratwürste. Wir sind nicht die Hilfsfeuerwehr, die die Zeit überbrückt bis die Berufsfeuerwehr uns ablöst. Die Freiwillige Feuerwehr genießt die selben Ausbildungen und bildet sich stetig freiwillig fort, sie ist somit technisch der Berufsfeuerwehr ebenbürtig. Der einzige Unterschied ist, dass wir ehrenamtlich unseren Dienst leisten.
Wir sind kein Verein im klassischen Sinne und wir müssen keinen Monatsbeitrag bezahlen. Das Meiste, wie die persönliche Schutzausrüstung, wird von der Ortsfeuerwehr oder der Gemeinde gestellt. Sämtliche Ausbildungen, die man machen möchte, werden ebenfalls bezahlt und man wird gegebenenfalls von der eigenen Arbeit freigestellt. Der Arbeitgeber erhält eine Entschädigung von der Gemeinde. Das sind deutliche Unterschiede zu den Aktivitäten in einem Verein.

Alles kann, nichts muss! Bei der Feuerwehr gibt es viele verschiedene Aufgaben und nicht Jeder muss ins brennende Haus laufen, wenn er dieses nicht möchte. Der Feuerwehrdienst ist vielseitig und nicht immer nur technisch. Komm einfach mal unverbindlich zu einem Dienst und schau Dir alles an. Wir freuen uns auf Deinen Besuch. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr Wennebostel!

 

Feuerwehr Wennebostel Dienst Termine Verstärke die Feuerwehr Wennebostel!

Allgemeiner Dienst – Technische Hilfeleistung

Mittwoch, 05. April 2017 um 14:58 CEST

Im letzten Dienst wurde die „Technische Hilfeleistung“ geübt. Zu Retten war eine eingeklemmte Person unter einem Fahrzeug. Rund um das Thema Autoscheiben wurde auch der Glasmaster und der Körner benutzt, um einen schnellen Zugang zum PKW Innenraum zu erlangen.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen